Frauen: GS - FC Dulliken 8:1 (4:1)

Deutlicher Sieg gegen den Tabellenvierten

Am vergangenen Samstag bestritten wir das Heimspiel gegen den FC Dulliken in Wolfwil. Wir waren darauf eingestellt, dass Dulliken ein stärkerer und kämpferischer Gegner sein würde und so starteten wir entsprechend konzentriert in das Spiel. Bereits der erste lange Ball nach dem Anstoss endete in einer gefährlichen Situation und wir konnten gleich unsere Präsenz zeigen. Kurz darauf konnte Alisha Thomann mit einem schönen Solo, immer noch in der ersten Spielminute, ihr Team mit 1:0 in Führung bringen. In den ersten gut 25 Minuten zeigte das Heimteam ein tolles Spiel. Immer wieder kam es dank schönen Kombinationen zu guten Vorstössen und es wurde gefährlich vor dem Dulliker Tor: In der 10. Minute konnte Annina Sommer nach einem schön getretenen Eckball zum 2.0 einköpfen. In der 19. Minute konnte sich Nadin Enderlin auf der linken Seite durchsetzen und zum 3:0 einschieben. In der 25. Minute erlief Marita Zeltner einen langen Ball, verarbeitete diesen souverän und traf zum 4:0. Nach dem 4:0 wurde das Heimteam etwas weniger konsequent und liess den Gegner mehr Raum und Zeit. So kam es, dass in der 30. Minute der FC Dulliken nach einer schnellen Balleroberung mit einem gut getretenen Weitschuss unsere Torfrau überlisten konnte und der Zwischenstand nun 4:1 lautete. Mit diesem Resultat ging es in die Halbzeitpause.

Das Spiel war durch eine Härte gezeichnet, wie wir sie bisher noch in den wenigsten Spielen erlebten. In der zweiten Halbzeit konnten die Frauen der Gäu Selection wieder mehr Druck ausüben und waren klar überlegen. Wir spielten vermehrt in der Platzhälfte des Gegners und konnten einige Ausrufezeichen setzen. Erfolgreich wurden wir jedoch erst wieder in 67. Minute. Marita Zeltner tankte sich auf der rechten Seite durch und fand in der Mitte Annina Sommer, welche mit einem Schlenzer mit links zum 5:1 traf. In der 79. Minute wurde Rebeka Müller bei einem Eckball im Strafraum zurückgerissen. Der daraus resultierende Penalty verwertete Alisha Friedl souverän zum 6:1. Die Frauen der Gäu Selection blieben dominant und erarbeiteten sich einige Chancen. Einen Eckball in der 81. Minute verwandelte Jessica Gfeller direkt wunderbar zum vielumjubelten 7:1. In der 89. Minute konnte Annina Sommer einen wiederum stark getretenen Eckball zum Endresultat von 8:1 einköpfen.

Somit endete ein kampfbetontes Spiel, welches den Frauen der Gäu Selection wohlverdient 3 Punkte mehr auf den Kontostand einbrachte. Wir bedanken uns bei den zahlreich erschienenen Zuschauern für die Unterstützung!


Telegramm​​​​​​​