4. Liga: FCH - FC Dulliken 3:0 (2:0)

Nicht das beste Saisonspiel, aber drei Punkte

FCH: Hürst, Büttiker, Scuderi, Bhend, Nützi, Berger, Scicchitano, Graber, Gutschier, Liechti, Begaj
Auswechselspieler: Schöpfer, Krüger, Moser, Studer, Lenz, Rötheli

Tore: 7. Liechti (P) 1:0, 28. Liechti 2:0, 77. Scicchitano 3:0

Nach zuletzt drei Unentschieden in Serie wollte s'Zwöi unbedingt wieder einen Vollerfolg einfahren. Gegen den Tabellenletzten aus Dulliken standen die Chancen gut, jedoch wissen langjährige Fans unseres Teams, dass wir uns gegen solche Gegner oftmals etwas schwer tun...

In der Startphase kamen Chäslis Mannen nicht wirklich auf Touren. Zu hektisch agierte man, zu nervös war das Spiel mit dem Ball. Die erste Halbchance eröffnete sich den Hausherren nach einem Foul. Die Flanke aus dem Halbfeld segelte in den Sechzehner, da ertönte aus des Schiedsrichters Pfeife ein Pfiff: Elfmeter! Gutschier war von seinem Gegenspieler etwas gar offensichtlich zurückgehalten worden, wodurch sich Liechti die Chance bot seinen zehnten Saisontreffer zu erzielen. Der Routinier (also wegen der Tore, nicht wegen des Alters) liess sich nicht zwei Mal bitten und netzte kaltschnäuzig ein. Ruhe kehrte dennoch noch nicht ein im Härkinger Spiel, zudem musste in der ersten Halbzeit gleich mehrfach aufgrund von Verletzungen gewechselt werden. In dieser Phase boten sich auch den Gästen einige Chancen, wobei sie auch die wenigen hochkarätigen (teilweise kläglich) versiebten. Liechtis Treffer zum 2:0 kam anschliessend in einer Phase, in der eher die Gäste das Spiel im Mittelfeld bestimmten, aber er brachte endlich etwas Ruhe in unser Spiel. Bis zur Pause ereignete sich allerdings nichts mehr Nennenswertes.

Nach dem Pausentee plätscherte das Spiel während längerer Zeit etwas vor sich hin. Die Herren in Schwarz konnten sich zwar die besseren Gelegenheiten erspielen, jedoch blieben diese allesamt ungenutzt. Auf der anderen Seite liess man nur wenig zu, jedoch schwebte immer das Damoklesschwert der Zwei-Tore-Führung über uns. Seit letzter Woche wissen wir ja schmerzhaft, wie schnell eine solche dahin sein kann... Nach Scicchitanos Freistosstreffer zum 3:0 rund eine Viertelstunde vor dem Ende war der Drops allerdings gelutscht und die Schlussphase konnte ohne grössere Vorkommnisse abgespult werden. Man durfte sich selber also zum ersten Spiel ohne Gegentreffer der laufenden Saison gratulieren! 

Nächste Woche wird allerdings wieder eine Leistungssteigerung gefragt sein, denn mit dem Gastspiel in Hägendorf steht das nächste Derby an! Wenn wir schon fast zur besten Sendezeit spielen (Anpfiff um 19.00h), so hoffen wir doch auch auf einen attraktiven Match und auf einige gwundrige FCH-Supporter auf dem Hägendörfer Bolzplatz.