2. Liga: FCH - FC Gerlafingen 3:1 (1:0)

Abgeklärte Leistung führt zu drei Punkten

Am vergangenen Sonntag traf unsere 1. Mannschaft auf den FC Gerlafingen. Letzte Woche hatte man gegen den FC Grenchen zwar eine dominante Leistung gezeigt, diese jedoch nicht in drei Punkte umwandeln können. So waren nun drei Punkte zuhause auf dem Aesch schon fast Pflicht.

Mit dieser Überzeugung startete man auch in das Spiel und sicherte sich von Anfang an mehr Ballbesitz. Immer wieder gelang es den Gastgebern, den Ball tief in die gegnerische Hälfte zu tragen und gleichzeitig die schnellen Gegenstösse des Gegners zu entschärfen. In der 15. Minute fand ein gefühlvoller Seitenwechsel von T. Wyss den breit stehenden Y. Oumaray. Dieser liess seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung stehen und fand mit seiner Flanke den mitgelaufenen T. Büttiker auf dem ersten Pfosten, welcher die Härkinger in Führung brachte. Bis zur Pause gelang es den Gästen immer besser ins Spiel zu kommen, was zu einer ausgeglichenen und intensiven Partie führte.

Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Härkinger, die besser in die Halbzeit fanden und sich sofort nach dem Anpfiff vielversprechende Torchancen erspielen konnten. Diese wurden zwar nicht genutzt, doch nur Minuten später liess C. Rauber seinen Gegenspieler auf dem Flügel stehen und spielte den Ball von der Grundlinie aus scharf in Mitte, wo er von J. Büttiker ins Tor befördert wurde. Nun verlor die Partie langsam an Tempo. Die Gastgeber waren aber dem 3:0 näher als die Gerlafinger dem Anschlusstreffer. Ein schnell vorgetragener Konter führte in der 59. Minute zu einem Foulpenalty, den J. Marti sicher im Tor versenkte und damit das Spiel entscheiden konnte. Nach einem Flüchtigkeitsfehler der Härkinger erzielten die Gäste noch den Ehrentreffer, der gleichzeitig der Schlusspunkt des Spiels darstellte.

Mit einer abgeklärten Leistung konnte man die drei Punkte zuhause behaupten und bleibt somit an der Spitze dran. Am nächsten Sonntag kommt der baldige Gegner im Cupfinal auf das Aesch. Innerhalb von fünf Tagen spielt man nun zweimal gegen den FC Subingen. Zuerst in der Meisterschaft, wo man mit einem Sieg den Rückstand auf die Subinger auf einen Punkt verkleinern könnte und am Auffahrtsdonnerstag, wie bereits erwähnt, im Solothurner Cupfinal.

Tim Büttiker


Telegramm:
Aesch. - 192 Zuschauer. - Tore: 15. T. Büttiker 1:0. 51. J. Büttiker 2:0. 59. Marti (Foulpenalty) 3:0. 80. Carnibella 3:1.
Härkingen: Lisser; Müller, Näf (78. Stecher), Wyss, Wermuth (71. Heim); Rauber (55. Schwegler), Marti, T. Büttiker, Wernli (65. Avdulovic), Oumaray; J. Büttiker (61. Oeggerli).
Gerlafingen: Lüthy; Yildirim, Gigliotti, Prestifilippo (62. Miftari), Mustafa (62. Bytyqi); Özdemir, Turhan, Vadala, Carnibella; Aliji (75. Mujanovic); Breu (78. Teklit).  
Bemerkungen: Härkingen ohne Stuparanovic, Baumgartner, Heutschi, Micelli, Rietschin. Verwarnung: 91. Özdemir.