News

Solothurner Cup: FCH - FC Oensingen 6:2 (2:1)

Härkingen im Cup weiter dabei 

Im Gäuer Derby im Achtelfinale des Solothurner Cups, das mit zwei Penaltys, einer roten Karte und acht Toren alles beinhaltete, was ein spektakuläres Fussballspiel ausmacht, behielt der FCH dank einer starken Leistung die Oberhand. Dank zwei Tore in der ersten Viertelstunde befand sich Heimteam schon früh auf der Siegesstrasse, von welcher das Team auch das Anschlusstor der Gäste per Foulelfmeter und zwei verletzungsbedingte Auswechslungen in der ersten Halbzeit nicht abzubringen vermochten, insbesondere nachdem sich die Gäste mit einer roten Karte selber geschwächt hatten. In der zweiten Halbzeit schraubte Härkingen das Score mit vier Toren weiter nach oben und feierte schliesslich einen ungefährdeten Sieg und den Einzug in den Viertelfinal. 

Telegramm:
Aesch. - 174 Zuschauer. - Tore: 3. Gutschier 1:0. 13. Weilenmann 2:0. 23. Jankovic (Foulpenalty) 2:1. 36. Oumaray (Foulpenalty) 3:1. 58. Gutschier 4:1. 68. Bilalli 4:2. 83. Oumaray 5:2. 88. Oumaray 6:2.
Härkingen: Bättig (21. Wickihalter); Heutschi, Weilenmann, R. Büttiker, Wyss (42. Zeltner); Schaller, Pereira Pinto, Stecher, Silvan Gasser (70. Luterbacher); Oumaray; Gutschier.
Oensingen: Sahdo, Beqiri (65. Jawid Bigzad), Rexhepi, Bilalli, Kahraman (65. Quadraku), Romanovic, Jankovic (46. Bogucanin), Radonjic, Gjokaj, Prenaj, Brunner.
Bemerkungen: Härkingen ohne K. von Arx, Göldner, Schuler, Sommer (alle verletzt), M. von Arx (rekonvaleszent), Sandro Gasser, T. Büttiker (Militär), Heim, J. Büttiker, S. Oeggerli, Näf (alle Ausland). Verwarnungen: 23. Jankovic. 65. Oumaray. 72. Romanovic. 80. Pereira Pinto. Platzverweis: 34. Rexhepi (Tätlichkeit). Erste Pflichtspieleinsätze für Benjamin Zeltner und Lars Luterbacher in der 1. Mannschaft des FC Härkingen. 

 

© FC Härkingen, 4624 Härkingen