News

4. Liga: FCH - FC Wangen a/A 3:3 (2:2)

Die bisherige Saison in einem Spiel zusammengefasst

FCH:
Engetschwiler D., Scuderi, Nützi, Büttiker R., Büttiker F., Zeltner, Pereira Pinto, Bhend, Engetschwiler P., Göldner, Büttiker J.
Auswechselspieler: Gosteli, Marbet, Weyeneth, Berger, Rauber, Gschwind, Lenz

Tore: 22. Göldner (P) 1:0, 30. Rauber 2:0, 41. Wangen 2:1, 44. Wangen 2:2, 55. Pereira Pinto 3:2, 84. Wangen 3:3

Über weite Strecken gut gespielt, die Leistung jedoch nicht durchgezogen. Einige Chancen herausgespielt, jedoch oft ungenügend zu Ende gespielt. Hinten solide verteidigt, jedoch durch individuelle Fehler Gegentore ermöglicht. Was sich bisher über die Saison abzeichnete, sollte sich auch im Spiel gegen Wangen a/A bewahrheiten. Doch der Reihe nach:

Zu Beginn des Spiels hatten beide Teams Mühe ins Spiel zu finden, was sich in vielen Fehlpässen und Annahmefehlern widerspiegelte. Doch nach rund zehn Minuten waren es Adis Mannen, die das Heft in die Hand nahmen. Aus einer gesicherten Defensive kombinierte man sich gut durch die Reihen des Gegners, was dann in der 22. Minute auch belohnt wurde: nach einer Flanke wurde Göldner ungestüm in den Rücken gestossen, weswegen der Unparteiische zu Recht auf den Punkt zeigte. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte souverän. Nur wenig später war es der eingewechselte Rauber, der nach einem tollen Ball in die Tiefe entlang der Grundlinie in die Mitte zog und den Ball von dort im Tor unterbrachte. Da der Berichteschreiber keine freie Sicht auf das Geschehen hatte, muss er sich auf Augenzeugen verlassen, die berichten, dass der Ball von einem gegnerischen Spieler ins Tor gelenkt wurde. Nur wenig später musste Rauber den Platz leider mit einer Zerrung wieder verlassen, wir wünschen ihm eine rasche Genesung! S'Zwöi hätte in dieser Phase das Skore sogar noch erhöhen müssen, die besten Möglichkeiten liessen Göldner und Zeltner jedoch liegen. Die schlechteste Phase zog s'Zwöi dann direkt vor der Pause ein: vor dem ersten Gegentreffer rutschte Nützi weg, wodurch der gegnerische Spielmacher den öffnenden Pass spielen konnte. Die aufgerückte Viererkette kam dann nicht mehr heran und musste so den Anschlusstreffer hinnehmen. Nur wenige Zeigerumdrehungen später konnten die Gäste gar noch ausgleichen, als sie ihren Stürmer mit einem langen Ball in die Tiefe lancieren konnten und dieser unseren Goalie bezwang. Dem Treffer lastet jedoch der Makel an, dass der Passgeber aus einer klaren Abseitsstellung an den Ball kam...

Im zweiten Durchgang wollte man sich unbedingt wieder steigern, was auch gelang. Die Mannen in Grün waren nun wieder feldüberlegen, jedoch konnte man sich kaum Chancen erarbeiten. Eine davon konnte Pereira Pinto zum Führungstreffer nutzen, nachdem ihm der Ball von Lenz toll aufgelegt wurde. Leider traten die Herren in Grün nach dem Führungstreffer etwas zu überheblich auf und suchte anstelle des sicheren, einfachen Passes oftmals das Dribbling oder man versuchte den Ball vor dem Torschuss noch zu "büschelen", was die Gäste nach und nach wieder ins Spiel zurückkomen liess. So wurde s'Zwöi trotz guter Leistung noch für seine Nachlässigkeit bestraft: nach einem Klärungsversuch der Härkinger Hintermannschaft war das Mittelfeld des Heimteams noch etwas zu weit aufgerückt, wodurch sich den Wangnern Lücken auftaten. Diese spielten sie souverän aus und konnten zum 3:3-Endstand ausgleichen...

S'Zwöi wird auch diesmal versuchen, aus seinen Fehlern zu lernen und im nächsten Spiel wieder drei Punkte einzufahren. Einfach wird dies auswärts gegen den FC Egerkingen sicher nicht, aber Adis Mannen sind zuversichtlich, dass man am nächsten Samstag um 19.00h von Beginn an bereit sein wird!

 

© FC Härkingen, 4624 Härkingen | DatenschutzImpressum