News

4. Liga: FC Kappel - FCH 4:3 (2:1)

Bittere Niederlage im Derby

FCH:
Engetschwiler D., Engetschwiler P., Nützi, Büttiker, Gschwind, Nünlist, Liechti, Bhend, Pereira Pinto, Lenz, Gutschier
Auswechselspieler: Gosteli, Zeltner, Göldner, Weyeneth, Scuderi, Hirsbrunner, Studer

Tore: 27. Pereira Pinto 0:1, 35. Kappel 1:1, 39. Kappel 2:1, 47. Kappel 3:1, 65. Liechti 3:2, 68. Göldner 3:3, 83. Kappel 4:3

Bereits im zweiten Spiel der Saison stand das erste Highlight bevor: das Derby gegen den FC Kappel. Da beide Teams ihr erstes Spiel gewinnen konnten, wollten sich beide Seiten mit einem Sieg vorne in der Tabelle festsetzen. Leider blieben die Mannen in Grün im ersten Durchgang unter ihrer Leistung, man wirkte zu lethargisch, war zu weit weg von Ball und Gegner und spielte alles im selben Tempo. Da man aber wenigstens solidarisch verteidigte, gestand man den Hausherren in der ersten halben Stunde keine Torchancen zu. Mit ihrer ersten Torchance konnten Adis Mannen dann auch gleich in Führung gehen: nachdem eine Flanke von links in der Mitte verpasst wurde, war es Pereira Pinto, der das Leder in die Maschen drosch. In der Folge waren es jedoch die Gelb-Schwarzen, welche das Spiel diktierten. So konnten sie in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit noch zwei Tore erzielen und gingen somit als Führende in die Pause.

So war die Devise für den Rest des Spiels klar: eine Leistungssteigerung musste her und man wollte möglichst schnell wieder ausgleichen. Gleich zu Beginn wurde s'Zwöi jedoch kalt geduscht: zunächst liess der Kappeler gleich zwei Verteidiger aussteigen, die perfekte Vorlage konnte dann aus rund zehn Metern eiskalt verwertet werden. Wer allerdings dachte, dass das bereits die Vorentscheidung war, der sollte sich irren. Adis Mannen bewiesen Moral und schafften mit einem leidenschaftlichen und mutigen Auftritt innert weniger Minuten den Ausgleich. Auch danach hatten nur noch die Mannen in Grün Torchancen, welche allerdings nicht zur Führung verwertet werden konnten. Der FCK wurde regelrecht eingeschnürt, nur wenige Male kamen sie noch in der gegnerischen Hälfte in Ballbesitz. Einer dieser Entlastungsangriffe war ein Freistoss, welcher aus dem Halbfeld getreten wurde. Nachdem bereits sämtliche Verteidiger bei den vorherigen Toren nicht immer eine glückliche Figur machten, war es in dieser Situation der Torwart, welcher den Ball leider nicht festhalten konnte. So war es letztlich die erste Hälfte und viele individuelle Fehler, welche dafür sorgten, dass die drei Punkte in Kappel blieben...

Nach dieser herben Enttäuschung gilt es, sich in den beiden Trainings wieder aufzurichten um mit Selbstvertrauen gegen den 3. Liga-Absteiger Juventus Dulliken ins Spiel zu gehen. Anpfiff ist am Samstag um 17.00h auf dem Aesch, s'Zwöi wird alles daran setzen um wieder in die Siegerspur zurückzukehren!

 

© FC Härkingen, 4624 Härkingen | DatenschutzImpressum