News

2. Liga: FCH - SC Fulenbach 4:1 (4:0)

Keve von Arx und Bruno Büttiker

Geglücktes letztes Heimspiel gegen den SC Fulenbach

Es war alles angerichtet am Sonntagnachmittag für ein packendes Derby gegen den SC Fulenbach. Bei gleissendem Sonnenschein durften sich die zahlreich erschienenen Fussballfans auf ein spannendes Spiel zwischen den beiden Rivalen freuen. Doch zuerst kam es vor dem Spiel noch zu drei Verabschiedungen auf Seiten des FC Härkingen. Steven Schuler und der Kapitän, Kevin von Arx, beenden ihre Karriere als Spieler im “Eis“ und stellen sich fortan neuen Herausforderungen. Steven Schuler übernimmt ab kommender Saison den Posten als Assistenztrainer an der Seite von Roger Stöckli und bleibt somit der Mannschaft weiterhin erhalten. Auch der Cheftrainer Bruno Büttiker, welcher sein Amt nach acht Jahren an der Seitenlinie beendet, wurde gebührend verabschiedet. Wir danken den drei Herren für alles, was sie für die erste Mannschaft und den ganzen Verein geleistet haben und wünschen ihnen für die Zukunft nur das Beste!

Das Spiel startete dann ziemlich ausgeglichen und beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn erstmal ein wenig ab. In der Startviertelstunde kam es so zu keinen zwingenden Torszenen. Dies änderte sich in der 20. Spielminute, als der Ball nach einem Eckball für Härkingen nicht richtig geklärt werden konnte und den Weg zu Oumaray fand. Dieser fasste sich ein Herz und traf kurzerhand mit einem sehenswerten Dropkick zur 1:0-Führung für das Heimteam. Der SC Fulenbach versuchte im Anschluss, ein wenig besser ins Spiel zu finden und so bekamen die Gäster nach rund 25 Minuten einen Freistoss in aussichtsreicher Position zugesprochen. Dieser wurde sehr gut getreten, konnte aber von Bättig im Tor mirakulös pariert werden. In der Folge gewann der FC Härkingen immer mehr Spielanteile und sie konnten sich immer wieder mal in den Strafraum des Gegners spielen. So auch in der 33. Minute, als es zu einem Getümmel im Sechzehner der Fulenbacher kam. Rietschin behielt daraufhin den Überblick und konnte dank seines Nachsetzens profitieren und zum 2:0 einnetzen. Nur vier Minuten später segelte der Ball nach einer Hereingabe von der linken Seite quer durch den Strafraum der Gäste. Nachdem Micelli den Ball mittels Fallrückzieher noch knapp verpasste, konnte Rauber von der rechten Seite hereingestürmt, flach in die weite Ecke einschieben. Und die gute Leistung des Heimteams in der ersten Halbzeit wurde kurz vor dem Pausentee noch weiter belohnt. Rauber setzte sich erneut über die rechte Seite durch, wurde dann im Strafraum aber etwas weit abgedrängt. Mit einem Absatztrick brachte er den Ball doch noch in die Mitte und der lauernde Rietschin verwertete mit einem satten Schuss zum 4:0 Pausenresultat.

Die zweite Halbzeit ist eigentlich ziemlich schnellt erzählt. Die warmen Temperaturen setzten beiden Mannschaften zunehmend zu und das Spiel flachte im Gegensatz zur ersten Halbzeit merklich ab. Das Heimteam verwaltete die Führung souverän und den Gästen gelang es nicht mehr, die nötigen Akzente in der Offensive zu setzen. In der Nachspielzeit gelang dem SC Fulenbach dann mittels abgelenktem Weitschuss doch noch ein Treffer und so stand es am Ende der Partie 4:1.

Nach einer Woche Pause über Pfingsten, tritt die 1. Mannschaft am Sonntag, 16. Juni in Lommiswil zu ihrem letzten Spiel der Saison an.

Marco Heim


Telegramm:
Aesch. - 268 Zuschauer. - Tore: 20. Oumaray 1:0. 33. Riteschin 2:0. 37. Rauber 3:0. 43. Rietschin 4:0. 92. Imbach 4:1.
Härkingen: Bättig; Näf, Stecher, Wyss (72. R. Büttiker), Wermuth; Rauber, Micelli (83. Pereira Pinto), K. von Arx (65. Sandro Gasser), Oumaray; Rietschin (78. Oeggerli); T. Büttiker.
Fulenbach: Ehrenbolger; Boss (46. Egloff), Ingold, Lenz; Gradwohl (60. Spielmann), Ehrenbolger, Imbach, Wyss (46. Grimbichler), Ferarri, Affentranger (46. Fischer); Poljak.
Bemerkungen: Härkingen ohne J. Büttiker, M. von Arx, Zeltner, Heim, Silvan Gasser (alle verletzt). Verwarnung: 65. Spielmann.

 

© FC Härkingen, 4624 Härkingen | DatenschutzImpressum