News

2. Liga: FCH - FC Iliria 3:4 (1:1)

Iliria sichert sich mit einem Tor in der Nachspielzeit den Sieg in einem umkämpften Spiel

Die Härkinger starteten sehr konzentriert in die Partie und hatten zu Beginn mehr Ballbesitz. Schon in der 5. Minute konnte Silvan Oeggerli einen schönen Angriff über die linke Seite, welcher durch einen langen Ball auf Joel Rietschin eingeleitet wurde, verwerten. Jedoch kamen die Gäste aus Solothurn nach diesem Führungstreffer von Minute zu Minute besser ins Spiel und konnten die Härkinger mehr und mehr unter Druck setzen. Dies führte jedoch zu keinen zwingenden Chancen, bis dann in der 18. Minute ein flacher Ball in den Sechzehner unter den Beinen des Härkinger Verteidigers durchsprang und Prenaj nur noch einschieben konnte. Für den Rest der ersten Halbzeit blieb Iliria zwar die bestimmende Mannschaft, jedoch konnten auf beiden Seiten keinen nennenswerten Torchancen verzeichnet werden.

In der zweiten Halbzeit kamen die Härkinger deutlich aggressiver aus der Kabine. Jedoch waren es die Solothurner die in der 54. Minute durch Prenaj ihrerseits in Führung gingen. Roger Stöckli musste reagieren und verstärkte die Offensive mit 3 Auswechslungen in den nächsten zehn Minuten. Die Wechsel brachten auch den gewünschten Effekt und Joel Rietschin konnte den, aus einem wunderschön herausgespielten Angriff über die Seite, entstandenen Querpass von Jan Marti zum Ausgleich verwerten. Danach flachte das Spiel wieder ab und man hatte das Gefühl als würde die brennende Hitze auf dem Aesch die beiden Mannschaften langsam einholen. Jedoch gelang es Prenaj erneut in der 88. Minute einen langen Ball zu verwerten und schoss Iliria zur erneuten Führung. Dies war der Startschuss für eine packende Schlussphase. Die Härkinger warfen alles nach vorne und mit einem langen Ball in die Schnittstelle der Abwehr, stand Yanick Oumaray alleine vor dem Tor und erzielte in der 90. Minute den erneuten Ausgleichstreffer. Die Härkinger hatten noch nicht genug und spielten weiterhin offensiv nach vorne. Dies nützten die Solothurner jedoch gnadenlos aus und so war es wieder Prenaj, welcher nach einem Missverständnis in der Verteidigung der Härkinger, profitieren konnte und den Gästen den Sieg brachte.

Tim Büttiker

Telegramm:
Aesch. - Tore: 5. Oeggerli 1:0. 18. Prenaj 1:1. 54. Prenaj 1:2. 76. Rietschin 2:2. 88. Prenaj 2:3. 89. Oumaray 3:3. 92. Prenaj 3:4.  
Härkingen: Bättig; Heutschi, Näf, Stecher (77. Silvan Gasser), Wyss; Markovic (56. Micelli), Müller, Sandro Gasser, Rietschin; Marco Nünlist (56. Marti); Oeggerli (63. Oumaray). 
Iliria: Trittibach; Raimi, Haljimi, Dedaj, Jahiu; Sasso, Llugaliu 70. Andrijasevic), Mustafi, Gedici; Caroli (56. Elezi); Prenaj (93. Aliu).
Bemerkungen: Härkingen ohne J. Büttiker, M. von Arx, Heim, T. Büttiker, Wermuth, Rauber (alle verletzt), Schmidt und Wyss (Ausland). Verwarnungen: 16. Caroli. 49. Marco Nünlist. 86. Sandro Gasser.

 

© FC Härkingen, 4624 Härkingen | DatenschutzImpressum