News

2. Liga: FCH - FC Iliria 1:2 (0:1)

Iliria bricht starke Heimserie des FC Härkingen

Nach dem missglückten Rückrundenstart in Bellach wollte die erste Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Solothurn eine starke Reaktion zeigen und die Siegesserie vor heimischen Publikum fortsetzen. Dass dies gegen die in der Rückrunde noch ungeschlagene Gastmannschaft kein leichtes Unterfangen werden würde, war klar.

Die Partie begann sehr intensiv, beide Mannschaften versuchten dem Gegner so wenig Platz als möglich zu gewähren. Iliria versuchte von Beginn weg, das Spieldiktat in die Hand zu nehmen und konnte in der Folge den Ball länger in den eigenen Reihen halten. Die gut gestaffelte Heimelf liess jedoch kaum einen Abschluss zu. Der aus einer sicheren Abwehr agierende FCH fand indes immer besser ins Spiel und man schaffte es, das Spielgeschehen ausgeglichen zu gestalten. Punkto Grosschancen änderte sich jedoch nichts. Beide Mannschaften liessen bis auf Standardsituationen und Weitschüssen keine ernste Gefahr für das eigene Tor aufkommen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit verzeichneten die Härkinger den ersten gefährlichen Abschluss. Nach einem Eckball fand der Ball den Weg zum am zweiten Pfosten lauernden Rietschin, welcher mit einem sehenswerten Seitfallzieher das Tor nur um Millimeter verfehlte. Praktisch mit dem Pausenpfiff fiel dann doch noch ein Tor. Die für einmal nicht konsequent verteidigenden Härkinger liessen einem Iliria-Angreifer zu viel Platz am Rande des Strafraums, so konnte dieser mit einem satten Flachschuss unbedrängt zur Gästeführung einnetzen. 

Trotz des späten Rückschlags fand die Heimelf auch zu Beginn der ersten Halbzeit sofort wieder ins Spiel. Wie schon in der ersten Halbzeit konnten beide Teams etwa ähnlich viel Ballbesitz verzeichnen, leider blieben die Grosschancen weiterhin Mangelware. In der 53. Minute unterlief der sonst so sicheren Gästeabwehr jedoch ein Stellungsfehler. Wermuth lancierte mit einem scharfen Zuspiel Rietschin, welcher allein vor dem Gästetor auftauchte und den heranstürmenden Gästetorwart mit einem gekonnten Flachschuss bezwang. Der Ausgleich entsprach dem Spielverlauf und schien die Gäste etwas aus dem Konzept zu bringen. In der Folge konnte der FCH mehr Spielanteile verzeichnen, war jedoch nicht in der Lage, aus dem Spiel heraus gefährliche Möglichkeiten zu kreieren. So war es nicht verwunderlich, dass die gefährlichste Aktion auf eine Standardsituation folgte. Ein stark getretener Freistoss von Micelli fand den gut positionierten Oumaray, der den Ball mit der Fussspitze knapp am Tor vorbeispitzelte. Nach der starken Phase des Heimteams fand Iliria wieder etwas besser ins Spiel und nach einem schnell vorgetragenen Vorstoss konnten die Gäste nur durch ein Foul gestoppt werden. Der anschliessende Freistoss konnte vom Heimteam nur ungenügend geklärt werden und der Ball fand seinen Weg zu einem freistehenden Gästespieler, welcher wenig Mühe bekundete, den Ball ins Tor zu befördern. Der FCH mobilisierte in der Schlussphase nochmals alle Kräfte, fand jedoch keinen Weg, die stark stehende Gästeabwehr in Bedrängnis zu bringen. 

Die aufopfernd kämpfenden Härkinger hätten sich einen Punkt gegen den Leader verdient. Die starke Leistung zeigte jedoch, dass die Mannschaft in der Rückrunde angekommen ist und die nächsten 3 Punkte nur eine Frage der Zeit sind.

Jan Büttiker

 

Telegramm:
Aesch. – 243 Zuschauer. – Tore: 46. Caroli 0:1. 53. Rietschin 1:1. 70. Caroli 1:2.
Härkingen: Bättig; Wyss, Stecher, R. Büttiker, Wermuth; Rauber (65. Silvan Gasser), Sandro Gasser, Micelli (70. Näf), Rietschin; Oumaray; T. Büttiker (83. Heutschi).
Iliria: Trittibach; Raimi, Dedaj, Suleimani; Jahiu, Mustafi, Caroli; Elezi; Sasso, Aliu (52. Prenaj; 83. Spaiu), Gedici (46. Dhillon).
Bemerkungen: Härkingen ohne J. Büttiker, M. von Arx, K. von Arx, Zeltner, Oeggerli (alle verletzt), Nünlist, Pereira Pinto (2. Mannschaft). Verwarnungen: 69. Silvan Gasser. 69. Wyss. 77. Jahiu. 85. Rietschin. 

 

© FC Härkingen, 4624 Härkingen | DatenschutzImpressum